Stattkino

The Art of Cinematic Performance

Lust auf spezielle Kinoformate? Das nächste stattkino findet vom 18. – 23. April statt. Neu im Bernhard Theater und wie immer im Arthouse Le Paris. 

Gezeigt werden Filme aus einer anderen künstlerischen Perspektive. stattkino-getreu werden die Filme neu inszeniert und live interpretiert. Kino wird so weit über die Leinwand hinaus erlebbar. Quer durch verschiedene Genres und Kunstsparten, interaktiv und interdisziplinär, lustvoll und experimentell. 

Programm:

Dienstag, 18. April: Love Boat / Charlie’s Angels
mit Live-Synchronisation von Boni Koller & Co.

Mittwoch, 19. April: Bingo Show / Waking Ned Divine
mit den Starkomikern Beat Schlatter & Anet Corti

Donnerstag, 20. April: Titanic
Live synchronisiert ins Deutsche von Barbara Weber & Co

Freitag, 21. April: Otto e Mezzo
mit Live-Soundtrack by DJ Minus 8

Samstag, 22. April: Top Gun
mit Live-Synchronisation von kraut_produktion

Vorverkauf bei uns im Bernhard Theater für die Vorstellungen im Bernhard Theater.
Für die Vorstellungen im Arthouse Le Paris Vorverkauf in allen Arthouse Kinos.
Gesamtes stattkino-Programm online unter www.stattkino.com und als PDF.

Dienstag, 18. April: Love Boat / Charlie's Angels

je eine Folge live ins Schweizerdeutsche synchronisiert von Boni Koller, Samuel Kübler und Elena Mpintsis

Ach ja, die guten alten 70er-Jahre: Plateau-Schuhe,
Schlaghosen, Disco Look, Disco Sound, Pailletten,
Glitzer, Glimmer, Föhnfrisuren und Löwenmähnen à la
Farrah Fawcett ...

«Charlie’s Angels» - der kultige, zuweilen entwaffnend
einfältige TV-Serienhit aus den Glam- und Glittertagen
der Disco-Dekade bietet ein gefundenes Fressen für
unser Synchronisations-Team.
Freuen darf man sich auf eine Mischung aus Action,
attraktiven Hauptdarstellerinnen mit haarsträubenden
Frisuren und dem unsichtbaren Auftraggeber Charlie.
Und dann war da noch die Serie «Love Boat», die in den
70ern bereits mittags Millionen von Menschen vor den
Bildschirm lockte.

An Bord ist die fixe Crew mit jeweils wechselnden
Passagieren. Gemeinsam auf hoher See – zwischen
Swimmingpool, Cocktail schlürfen und netter
Abendgestaltung – erleben die Reisenden eine Menge
Abenteuer: Blinde Passagiere, Liebeskummer,
Täuschungsmanöver, etc.

Boni Koller und Co. verpassen den beiden Episoden
neue Plots und Dialoge mit Lokalkolorit. Lacher
garantiert – enjoy!


18:30 TÜRÖFFNUNG
eigene Festivalbar & Restaurant
im Theatersaal
20:00 FILMBEGINN

Mittwoch, 19. April: Bingo Show / Waking Ned Divine

Bingo-Night mit der legendären Bingo-Show von Beat Schlatter & Co. und «Waking Ned Divine»

Ein Bingo- und Filmabend im Zeichen des Glücks.
The winner takes it all ...

Nach einem rasanten Bingospiel mit lukrativen
Gewinnchancen, einmaligen Preisen und raffiniertem
Entertainment zeigen wir den herzerwärmenden Film
«Waking Ned Devine».

Beim Bingo geht es ums gnadenlose Gewinnen. Kein
Abend ist wie der andere, wenn Starkomiker Beat
Schlatter, Komödiantin Anet Corti und der Musiker
Christian Häni (Halunke) mit dem Publikum ihr legendäres
BINGO spielen. Die Spannung steigt mit jeder Zahl, denn
nie ist man sich sicher, was mehr zu fürchten ist: leer
auszugehen oder falsch «Bingo!» zu rufen. Denn bei
Letzterem drohen Strafen, genauso einmalig, schräg und
zum Schreien komisch wie die Preise, Filmeinspielungen
und musikalischen Highlights!

Auch im anschliessenden Film-Bingo können Sie viel
gewinnen, wenn Sie Glück haben ...
Bei der rührenden Tragikomödie «Waking Ned» geht es
um die grosse Frage, was die Einwohner eines
52-Seelendorfs tun sollen, wenn der 53. soeben
verstorben ist an der Freude seines Lottogewinns? Die
Einwohner überlegen intensiv und überlassen nichts dem
Zufall ...

18:30 TÜRÖFFNUNG
eigene Festivalbar & Restaurant
im Theatersaal
20:00 BEGINN

Donnerstag, 20. April: Titanic

mit Live-Synchronisation von Barbara Weber & Co.

Erstmals zu Gast am stattkino ist Barbara Weber!
Noch vor ihrer Zeit als Co-Direktorin am Neumarkt
Theater wurde sie mit ihren «Unplugged-Projekten»
gross und gewann zahlreiche Preise. Dabei stand die
Lust am Experiment im Vordergrund: Live-Performances
unterlegt von einem live gemixten Soundtrack. Helden
waren u.a. Mutter Teresa, Michael Jackson, Rocky,
Bonnie & Clyde und Star Wars.
Gezielt spielt Barbara Weber mit Filmerinnerungen und
Sehgewohnheiten der westlichen Gesellschaft – das
Resultat ist immer äusserst vergnüglich. In Koprodukti-
on mit dem Theaterhaus Gessnerallee und dem
Schauspielhaus Hamburg entstand damals auch
«Titanic». Exklusiv fürs stattkino nimmt Barbara Weber
nun «Titanic» wieder auf und adaptiert eine Live-Syn-
chronisation zum Film.

Ein von wahren Begebenheiten inspiriertes Drama, das
den Untergang des britischen Passagier- und Übersee-
schiffes Titanic von 1912 erzählt. Ein Katastrophenfilm,
der uns den Atem anhält und Tränen in die Augen
treibt. Und natürlich ist da auch die wunderschöne
Liebesgeschichte, die Leonardo di Caprio und Kate
Winslet in ihren Rollen, kino-unsterblich gemacht
haben ...
Und übrigens: Der Film feiert sein 20-jähriges Jubiläum!

18:30 TÜRÖFFNUNG
eigene Festivalbar & Restaurant
im Theatersaal
20:00 FILMBEGINN

Freitag, 21. April: Otto e Mezzo

mit Live-Soundtrack von DJ Minus 8

Der Zürcher Robert Jan Meyer, besser bekannt als DJ
Minus 8, gehört zu den festen Grössen des stattkinos.
Perfekt bis ins letzte Detail kreiert er neue Filmsound-
tracks und präsentiert diese live. Letztes Jahr hat er für
NASAs neuen TV-Kanal Musik zu atemberaubenden
Weltraumaufnahmen komponiert, die nun in Form
seines neuen Albums namens «Spacious» erscheint.
Für stattkino vertont er nun einer seiner absoluten
Lieblingsfilme: «8 1/2» von Federico Fellini.

«Otto e mezzo», Achteinhalb, erzählt die Geschichte
des Regisseurs Guido Anselmi (Marcello Mastroianni),
der einen Raketenfilm fertigstellen muss und ihn nicht
hinkriegt: Schaffenskrise, ungeduldige Produzenten
und Schauspielerstars, eine Ehe auf dem Weg in die
Brüche, eine Geliebte, die Zuwendungen will ... Zuviel
für Anselmi, er verreist an einen Kurort, wo er einzig in
seinen Tagträumen der totalen Krise zu entfliehen
vermag. Dort verarbeitet er die Vergangenheit, den
fordernden Vater und die gescheiterten Ideale der
Jugend. Dabei ersinnt er sich auch eine Fantasiewelt,
in der ihm die schönsten Frauen haremsgleich zu
Füssen liegen.

Ein stimmungsvoller Film – dort, wo die Worte fehlen,
kommen die musikalischen Emotionen von Minus 8 ins
Spiel und untermalen die Atmosphäre.

18:30 TÜRÖFFNUNG
eigene Festivalbar & Restaurant
im Theatersaal
20:00 FILMBEGINN

Samstag, 22. April: Top Gun

mit Live-Synchronisation von kraut_produktion

«Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel».
Es gibt wohl ausser «Star Wars» kaum einen Film, den
wir als Teenager öfter gesehen haben. Patriotismus bis
zum Abwinken, übermässiger Einsatz von Farbfiltern
und der Kitsch-Hit «Take my Breath Away». Top Gun ist
80er-Jahre-Kino pur!

Poppiger Propaganda-Werbefilm für die US-Navy oder
der 80er Action-Kultfilm schlechthin? Eins bleibt
unbestritten: Mitte der 80er Jahre setzte der Film
Massstäbe für ein neues Genre in der Sparte
Piloten-Action. Tom Cruise startete mit diesem Streifen
so richtig durch und der Film gewann einen Preis nach
dem andern (u.a. Oscar für den besten Song).

Und noch etwas bleibt unbestritten: Dies ist das
gefundene Fressen für eine Live-Synchronisation.
Neu vertont (Song und Geräuschkulisse inklusive) wird
der Film von kraut_produktion unter der Regie von
Thomas U. Hostettler. kraut_produktion steht für
genial-groteskes Theater. Die Schauspieler bleiben
beim Plot, der O-Ton wird aber komplett weggelassen
und neu gesprochen, gesungen und vertont..

18:30 TÜRÖFFNUNG
eigene Festivalbar & Restaurant
im Theatersaal
20:00 FILMBEGINN