Wladimir Wyssozki

Nun, Grüsse Dich, ich bins!

Der Künstlerabend in russischer Sprache ist dem 80. Geburtstag der grössten Musiklegende der Sowjetunion, dem Moskauer Dichter, Barden und Schauspieler Wladimir Wyssozki gewidmet.

Sieben renommierte Artisten, Theater-, TV- und Kino-Stars stellen seine Werke vor: Gedichte - Nikita Wyssozki, sein Sohn; Lieder - D.Kharatyan, N.Grishaeva, A.F.Sklyar; Begleitung – Musik-Band „Va-Bank“.

 

Zu Wladimir Wyssozki (1938-1980):

Der charismatische sowjetische Dichter, Sänger und Schauspieler wird in Russland noch heute verehrt. Seine mehr als 600 Lieder und Balladen bleiben geliebt und gesungen. Inzwischen in mehrere Sprachen übersetzt, überschreiten sie jegliche zeitlichen und geografischen Grenzen.

Als Wyssozki in Moskau in den 60er Jahren seine Lieder unter anderem zu für den Staat unbequemen Themen zu schreiben begann, wurde er von den Medien, TV- und Radio-Sendern in den Schatten gedrängt. Seine Lieder schrien oder flüsterten über Liebe und Sehnsucht, Freundschaft und Verrat, Wahrheit und Lüge, Freiheit und Grenzen, Arbeit und Freizeit, Prostitution und Verbrechen, Antisemitismus und Krieg, Trunksucht und Knast, Poesie und Alltag. Immer ausdrucksstarke, die Seele zerreissende, melodiöse, dynamische, melancholische, humorvolle Lieder – alle wurden sie von den sowjetischen Leuten heimlich auf Kassetten überspielt und rasant verbreitet.