0/0

Bernhard Littéraire

"Lesen gefährdet die Dummheit"

Was macht die Welt bunt und prall und tief und trägt mich in fernste Welten, oder näher und noch näher in die Gedanken eines anderen?

Begegnungen mit Autorinnen und Autoren, Lesungen von wunderbaren Schauspielerinnen und Schauspielern, Geschichten aus dem Themenkessel unseres Alltags und unseren Träumen, dies und vieles mehr fasst der Begriff „Bernhard Littéraire“ zusammen.

Kleine und grössere Formate, entweder im Bernhard Theater oder in unserer Bernhard Bar finden das ganze Jahr über statt.

Vorverkauf & Termine: ab Herbst 2020

Archiv der bisherigen Lesungen

LOVE LOVE LOVE

Aus dem unendlichen Topf der Liebesliteratur, von Erdbeermund bis Nachtigall, lasen sich Hanna Scheuring und Kamil Krejcí querbeet durch lodernde Liebesschwüre, larmoyante Liebesleiden und lustvolle Leidenschaft. Eine musikalisch angereicherte Palette an menschlichem und allzu menschlichem. Liebesbekundungen aus Belletristik, Epos und Lyrik, aus Theater, Film und Showbiz. Die Beiträge kommen aus den unterschiedlichen Genres: von Beatles bis Verdi, von Shakespeare bis Fifty Shades of Grey. Zum Schmunzeln und Berührtsein. Wer Liebe liebt, liebte unsere Liebeslesung.

Im Parkett des Bernhard Theaters gelesen am 20. November 2018, 22. Januar 2018 und 12. März 2018.

Der gute Soldat Švejk

Eine der hinreissendsten Figuren der Weltliteratur ist, der um keine Ausrede verlegene, gute Soldat Josef Švejk. Sein Verhalten schenkt Trost für erlebte Ungerechtigkeit und bietet hoffnungsvolle Perspektive. Dieser typischer Prager Charakter, der sich mit List und Witz durchs Leben schlägt, wurde mit seiner Art der "Pflichterfüllung" zum Vorbild für unzählige Autoren, Kabarettisten, Darsteller und Lebenskünstler, die die Bürokratie zum Ziel ihrer satirischen Federzüge und Sprachübungen machten.

An drei Tagen las Kamil Krejčí aus diesem Roman, welcher von der Wochenzeitung "Die Zeit" in die Bibliothek der 1000 Bücher aufgenommen wurde.

In der Bar Bernhard vorgetragen am 27. Februar 2017, 27. März 2017 und 8. Mai 2017.