0/0

Bernhard Schlink

Bernhard Schlink liest aus seinem neuen Roman «Das späte Leben»

Bernhard Littéraire und das Zürcher Literaturhaus präsentieren eine Lesung und ein Gespräch mit Bernhard Schlink.
Moderation: Nicola Steiner

Der Erfolgsautor Bernhard Schlink (geb.1944 in Bielefeld) pendelt zwischen Berlin und New York. Sein Roman «Der Vorleser» wurde in über 50 Sprachen übersetzt, sehr erfolgreich verfilmt, mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet und begründete seinen schriftstellerischen Weltruhm. Nach seinem internationalen Durchbruch legte der brillante Erzähler zahlreiche weitere Erzählbände und Romane vor, die immer wieder Bezug zur zeitgenössischen Geschichte Deutschlands aufweisen.

In seinem neusten Roman «Das späte Leben» erzählt Bernhard Schlink von Martin, sechsundsiebzig, der von einer ärztlichen Diagnose erschreckt wird: Ihm bleiben nur noch wenige Monate. Sein Leben und seine Liebe gehören seiner jungen Frau und seinem sechsjährigen Sohn. Was kann er noch für sie tun? Was kann er ihnen geben, was ihnen hinterlassen? Martin möchte alles richtig machen. Doch auch für das späte Leben gilt: Es steckt voller Überraschungen und Herausforderungen, denen er sich stellen muss.


Foto: Gaby Gerster, Copyright: Diogenes Verlag

Diese Veranstaltung im Rahmen von Bernhard Littéraire ist eine Koproduktion mit dem Literaturhaus Zürich.

Dauer: ca. 90 Min.

Mo, 11. Mär 2024, 20.00,

Bernhard Schlink erzählt und liest

Erhältlich CHF 33

»Bernhard Schlink gehört zu den größten Begabungen der deutschen Gegenwartsliteratur. Er ist ein einfühlsamer, scharf beobachtender und überaus intelligenter Erzähler. Seine Prosa ist klar, präzise und von schöner Eleganz.«

Michael Kluger (Frankfurter Neue Presse)

Über die Moderatorin

Nach ihrem Studium der Sprachen sowie Wirtschafts- und Kulturraumstudien in Passau arbeitete Nicola Steiner bei den Verlagen Hanser und Schöffling & Co., bei der Zeitschrift «Du» und ist Herausgeberin zweier Bücher über und von Daniel Keel. Seit 2007 ist die deutsch-schweizerische Doppelbürgerin bei SRF, zuerst als Redaktorin der «Sternstunde Philosophie», dann als Mitglied der Literatur-Redaktion. Von 2014 bis 2023 moderierte sie den «Literaturclub» auf SRF1. Sie ist Jury-Mitglied der «SWR-Bestenliste», Dozentin an der Ringier Journalistenschule, kuratiert das «Literaricum Lech» und leitet das Literaturhaus Zürich.