0/0

Exfreundinnen

SEKTe - Garantiert unheilige Comedy mit Musik.

Finden Sie mit den Exfreundinnen den Weg zum Glück: Garantiert, sofort und wenn es sein muss mit Sekt.
Wir machen Party! Bei uns sind alle Jünger willkommen, auch wenn sie etwas älter sind oder weiblich.
Wir bieten Seelenwanderungen über den Gotthard, Feelgood- Hymnen zum Mitsingen, Scheinheilungen mit Gratiskrücken und eine Live-Wiedergeburt. Erhöhen Sie mit uns Ihre Schwingungen bis zum Weltuntergang und landen Sie sanft im siebten Comedyhimmel. Prost!


Die Exfreundinnen:
Anikó Donáth
Isabelle Flachsmann
Martina Lory
Sonja Füchslin

Produktionsleitung: Martina Lory
Idee, Konzept, Dramaturgie, Choreografie: Isabelle Flachsmann, Martina Lory, Anikó Donáth
Buch und Songtextadaptionen*: Anikó Donáth und Isabelle Flachsmann
*Dolce und Gabbana: Christian Knecht
Szenenregie: Päivi Stalder
Arrangements: Sonja Füchslin
Musikalische Leitung: Sonja Füchslin und Martina Lory
Drums: Christoph Gautschi

Dauer: 100 Min. inkl. Pause. Sprache: Schweizerdeutsch

Termine & Tickets

September 2022

Di

13

Sep
20.00

Exfreundinnen

SEKTe - Garantiert unheilige Comedy mit Musik.

Erhältlich CHF 35 - 65
Mi

14

Sep
20.00

Exfreundinnen

SEKTe - Garantiert unheilige Comedy mit Musik.

Erhältlich CHF 35 - 65
Do

15

Sep
20.00

Exfreundinnen

SEKTe - Garantiert unheilige Comedy mit Musik.

Erhältlich CHF 35 - 65
Fr

16

Sep
20.00

Exfreundinnen

SEKTe - Garantiert unheilige Comedy mit Musik.

Erhältlich CHF 35 - 65
Sa

17

Sep
20.00

Exfreundinnen

SEKTe - Garantiert unheilige Comedy mit Musik.

Erhältlich CHF 35 - 65
Videos 

SRF G&G-Beitrag

SRF begleitete «Die Ex-Freundinnen» im August 2021 zur Premiere von «SEKTe» in Olten. Ein Programm, das die Komikerinnen während der Corona-Zeit aus der Distanz zusammen geschrieben und einstudiert haben.

Fotogalerie

 

Szenenfotos SEKTe

Wenn geballte Weiblichkeit plötzlich zur Spiritualität findet: Mit ihrem neuen Programm «SEKTe» haben die Exfreundinnen ihre Tour in Zug gestartet. Einmal mehr erweisen sich die Damen als hochkarätige multidisziplinäre Künstlerinnen.

Hier können Sie den Artikel der Zuger Zeitung lesen.